News

Basketball im MTV, Verstärkung wird gesucht!

Meldungen bei b.heisinger@gmx.de

Weiterlesen...

Seniorenleichtathletik-WM in Málaga

Ein Wimpernschlag an Bronze vorbei

Bei der abschließenden 4x400 m-Staffel der W60 war es im Hauptstadion von Málaga denkbar spannend: die deutsche Staffel war darum bemüht, die erfolgreichen Kanadierinnen auf Abstand zu halten, um sich Platz fünf zu ergattern. Da geriet plötzlich eine Bronzemedaille in Griffweite: als die australische Weltklasseläuferin 250 m vor dem Ziel locker an der deutschen Schlussläuferin Dorit Stehr vorbeiziehen wollte, stieß sie auf unerwarteten Kampfgeist. Erst auf der Ziellinie konnte sie sich 1/10 Sekunde vorschieben (Zeit 5:14.86). Pech für die Deutschen!

Diese Senioren-Weltmeisterschaft wies mit weit über 8000 Athleten dieses Mal das bisher größte Teilnehmerfeld auf. Die Wettkämpfe fanden bei um die 30°C über 80 % Luftfeuchtigkeit in vier verschiedenen Stadien im traumhaft schönen Málaga sowie in Torremolinos statt, z.T. sogar mit Blick auf das Mittelmeer. In einer Altersklasse starteten teilweise weit über 100 Teilnehmer, so dass häufig 10 bis zwölf Vorläufe stattfanden.

Dorit Stehr aus Oldendorf, MTV Amelinghausen, lief zum „Warmwerden“ die 100 m (30. in 17.04 sec) und die 200 m (24. in 34.84 sec) und freute sich dann jeweils im Semifinale über Platz 17 auf 400 m in 1:20.49 und Platz 20 auf 800 m in 3:08.23.

 

Der MTV hat einen neuen Bus

Nachdem der alte Bus einen Motorschaden hatte und die Reparatur teurer als der aktuelle Buswert gekommen wäre, sah sich der Vorstand genötigt einen neuen Bus zu organisieren. Das Autohaus Plaschka unterstütze die Vorstandsmitglieder nicht nur fachlich, sondern auch bei der Finanzierung in einem, außerordentlich hohem  Maße. Ulrich Wulf und Hartmut Imort konnten unsere Wünsche eins zu eins erfüllen. Der MTV sagt Danke!

Auf dem Foto: v.l. Rügiger Carlberg, Christiane Wolter, Sabrina Bollhof, Hartmut Imort, Steffi Fehse, Mariella Bollhof und Ulrich Wulf

W 60 Damen grandios

Ursula Husmeier und Ingrid Ott-Müller auf Achse

 

Seit 2018 starten die Leichtathleten nicht mehr unter LG Lüneburg, sondern unter dem Heimatverein MTV Amelinghausen. Zwei Athletinnen sorgten dafür, dass der MTV Amelinghausen nun überregional häufig in den Ergebnislisten auftauchte. Im August und September standen für die Läuferinnen Ursula Husmeier (W 65) und Ingrid Ott-Müller (W 60) fast wöchentlich Wettkämpfe an. Bei der Laufserie (3 Starts in 2 Wochen) in Winsen/Luhe holten sie in ihren Altersklassen jeweils den Gesamtsieg, die Kreistitel über 3.000m und 5.000 m und den Bezirkstitel über 3.000 m. Ursula Husmeier erkämpfte sich in Winsen die Kreisrekorde W 65 über 5.000 und 1.500 m.

Anfang September in Bremen bei den Deutschen Meisterschaften über 10 km Straße liefen Uschi als 6. nach 56:44 min und Ingrid als 5. nach 58:52 min ein. Nur 3 Tage später lief Husmeier in Adendorf über die Meile mit 7:55:23 min wieder Kreisrekord W 65. Bei den Bezirksmeisterschaften in Unterlüß über 10.000 m Mitte September wurde Meisterin W 65, Ingrid Vizemeisterin W 60. Ende September ging es dann zum Stundenlauf nach Lüchow. Hier verbesserte Ursula in der W 65 mit 10.865 m den 12 Jahre alten Kreisrekord um 105 m. (Zwischenzeit über 10.000 m 54:56,4 min). Ingrid war mit 10.410 m (10.000 m 57:33,4 min) auch voll zufrieden.

Heideköniginnenpokal

 

Heipolauf wieder ein voller Erfolg. Mehr als 150 Läufer/innen erreichten das Ziel am Amelinghausener Rathaus. Der Lauftreffleiter Gerhard Müller und der Vereinsvorsitzende Dr. Rüdiger Carlberg hoben bei der Siegerehrung noch einmal die Besonderheit des Laufes hervor. Nächstes Jahr wieder, dann zum 25igsten Jubiläum.

 

Hier geht es zu den Ergebnissen.

Landesmeisterschaft über 10 km in Uelzen

 

Bei den im April in Uelzen ausgetragenen Landesmeisterschaften im Straßenlauf über 10 km erforderte der kurzweilige 4 mal zu durchlaufende Rundkurs durch die Uelzener Innenstadt neben Hitzebeständigkeit auch eine gute Kurvenlage. Insgesamt waren 56 Kurven zu nehmen.

Als Einzelsieger in der AK W 75 stand Bärbel Wiener mit 67:34 min ganz oben auf dem Siegertreppchen. Die Seniorinnen W 60 ergatterten mit 2:59:47 std in der Besetzung Monika Dreyer (3. AK W60), Ingrid Ott-Müller (4. W60) und Ursula Husmeier (2. W 65) die Meisterschaft W 50 +.

Foto: Monika Dreyer, Ursula Husmeir, Bärbel Wiener und Ingrid Ott-Müller

 

Jahreshauptversammlung am 05. April 2018

 

Durch den tragischen Tod unseres Kassenwartes und 2. Vorsitzenden Werner Borms, kam es in der zweiten Jahreshälfte 2017 zu großen Umstrukturierungen in unserer Verwaltung. Das teilte unser Vorsitzender Dr. Rüdiger Carlberg den 40 stimmberechtigten Mitgliedern bei der Jahreshauptversammlung in Grätsch’s Gasthaus mit. Sehr erfreulich ist die Entwicklung im Kinder- und Jugendbereich. Besonders die Handballsparte mit mittlerweile 4 Jugendmannschaften im Wettkampfspielbetrieb, sowie die Leichtathletikjugendabteilung mit über 50 Kreistiteln und Erfolgen im Bezirk, sind die Aushängeschilder im Sportbereich. Erfolgreichste Sportlerin war einmal mehr Dr. Dorit Stehr.

Einmütig verliefen die Wahlen. Zur neuen Kassenwartin wurde Stephanie Fehse gewählt. Den Posten der 2. Vorsitzenden und Schriftwartin bekleidet Julia Meyer. Als Sport- und Jugendwart/in wurden Jochen Gellert und Sabrina Bollhof wiedergewählt. Christiane Wolter bekleidet zwei weitere Jahre den Beisitzerposten-Pressearbeit. Außerdem wurden die Spartenvorstände wiedergewählt. Neues Ehrenratsmitglied ist Dr. Henno Wiesner.

Finanziell kann der MTV Amelinghausen, aufgrund der im letzten Jahr beschlossenen Beitragserhöhung, positiv in die nächsten zwei Jahre schauen.

 

Sportler des Jahres wurden Dr. Dorit Stehr (Leichtathletik), Elias Lukowitz (Leichtathletik) und die 3x800m Mädchen-Staffel  in der U10 mit Venna Rörup, Mareile Meyer und Jella Gebhard.

 

Besondere Ehrungen erhielten die Jubilare des MTV

 

25 jährige Mitgliedschaft: Dr. Henno Wiesner, Alexander Kalau

40 jährige Mitgliedschaft: Siegfried Heger, Siegfried Michaelis, Lisa Michaelis, Jochen Vogt, Manfred Bütow, Ulrike Bütow, Bernhard Dahlke, Jens Rörup

50 jährige Siegrid Rieckmann, Jürgen Siegler, Marianne Heuer, Hartmut Imort,

60 jährige Mitgliedschaft: Lothar Schöndube

70 jährige Mitgliedschaft: Karin Müller, Anne Garbers

 

Crossläufe im Februar 2018

Bei den Cross-Bezirks-Meisterschaften in Zeven tummelten sich rd. 260 Teilnehmer/innen, 4 davon vom MTV Amelinghausen.

Bei den Kinderläufen traute sich einzig Elija Siggel vom MTV Amelinghausen an den Start. Er belegte über 830 m der M 9 an seinem Geburtstag in 3:55 min den 4. Platz.

 

Die Seniorinnen vom MTV Amelinghausen mit Dorit Stehr (2. W60), Monika Dreyer (3. W 60) und Ingrid Ott-Müller (4. W 60) holten sich den Mannschaftstitel W 60+ über die Mittelstrecke (3.700 m).

Schon am nächsten Wochenende starteten die Seniorinnen wieder als Team in Löningen bei den Landesmeisterschaften.

 

Hier ging es 3.790 m dreimal durch ein Beach-Volleyball-Feld, durch Gräben, über Strohballen und im Zickzack einen Wall schräg hinauf und steil hinunter. Der Lohn: Landesmeister in der Mannschaft der AK W60+. Foto: Ingrid Ott-Müller (verdeckte Start-Nr.), Dr. Dorit Steehr (836) und Monika Dreyer (837).

nach oben